Kategorie-Archiv: Jugend

Klosterlechfeld erfolgreich in Rain

Die schwäbische Schachjugend richtet über die gesamte Saison verteilt vier Schnellschachturnieren aus, die am Ende auch zu einer Gesamtwertung zusammengefasst werden.

Das letzte Turnier der Serie wurde jetzt in Rain am Lech gespielt. In Rain wird parallel zu dem Jugendturnier auch eine offene Meisterschaft für Erwachsene angeboten.

Insgesamt machten sich sechs Klosterlechfelder auf den Weg in den nördlichen Landkreis.

Alexander King spielte im offenen Turnier von Anfang an um den Titel. Im entscheidenden Spiel aber fehlten ihm nur wenige Sekunden auf der Schachuhr zum Sieg. Das Unentschieden brachte ihm die schlechtere Wertung und letztlich den 2. Platz. Im gleichen Turnier blieb Stefan Winterkamp etwas hinter seinen Erwartungen zurück und wurde Neunter.

Jonathan Weber, Marcel und Pascal King waren eigentlich für die Altersklasse unter 16 Jahre gemeldet. Aber aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in der U18 wurden diese beiden Altersklassen zusammengelegt. Die Konkurrenz war entsprechend spielstark und die Endplatzierungen für die Lechfelder sind als Erfolge zu werten: Pascal wurde 9., Marcel 11. und Jonathan 13.

In der Altersklasse U12 spielte Ida Winterkamp im 18-köpfigen Teilnehmerfeld immer im oberen Drittel der Tabelle. Eine unglückliche Niederlage in der Schlussrunde aber verhinderte eine bessere Platzung als den 6. Rang. Am Ende hatte sie aber doch noch einen Grund zum Feiern.Sie errang in der Gesamtwertung aller Turniere den 3. Rang und durfte hierfür einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Schwäbische U16-Mannschaft: Sieg am 2. Spieltag

Nachdem man sich noch am ersten Spieltag gegen die beiden sehr starken Augsburger Mannschaften (SK Rochade Augsburg und SF Augsburg) geschlagen geben musste, sollte es am zweiten Spieltag anders kommen. In der 3. Runde traf man auf den mittelschwäbischen Mitstreiter aus Krumbach. Von den Aufstellungen her gingen wir leicht favorisiert in die Begegnung. Gleich zu Beginn stand fest, dass Pascal heute nicht spielen musste, sein Gegner wurde kurzfristig krank – 1:0. Marcel konnte frühzeitig einen ganzen Turm gewinnen, brachte sich aber danach selbst in Bedrängnis, nachdem er seinen Gegner zu einem Königsangriff einlud. Aaron spielte bis zu diesem Zeitpunkt sehr souverän, gewann in der Eröffnung einen Bauern und wickelte durch schnelle Abtauschmanöver ins Endspiel ab. Jonathan spielte heute auch sehr ruhig und konzentriert und bestritt ein Schwerfiguren-Mittelspiel. Nach ca. 2 Stunden konnte Aaron den 2. Punkt einfahren, nachdem er technisch perfekt in ein gewonnenes Bauernendspiel abwickelte. Jonathan unterlief leider in der Folge zwei positionelle Fehler, so dass der Gegner mit seiner Dame in seine Stellung eindringen konnte. Er gab wenig später auf – 2:1. Nun lag es an Marcel, sich aus der schwierigen Angriffssituation zu befreien. Dies gelang im letztendlich auch ohne weitere Verluste, so dass ihm der Mehrturm blieb. Schnell konnte er in einen Gegenangriff übergehen und Matt setzen – 3:1. Damit gab es in der 3. Begegnung den ersten Sieg. Nun steht noch das direkte Duell um Platz 3 gegen den SK Mering aus.

4. Runde am 28.01.17 |

2 SK Klosterlechfeld DWZ ELO SK Krumbach DWZ ELO 3 – 1
1 1 Höhnberg, Aaron 1222 1 Lobermeier, Wolfram 1111 1 – 0
2 3 Weber, Jonathan 825 2 Wagner, Benjamin 841 0 – 1
3 4 King, Marcel 1000 4 Scherrer, Johannes 1 – 0
4 5 King, Pascal 881 6 Graf, Valentin + – –
Schnitt: 982 Schnitt: 976

U16  2016/2017       Hauptgruppe

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 MPkt BPkt
1. SF Augsburg ** 3 4 6 – 0 10,5 – 1,5
2. SK Rochade Augsburg ** 4 3 3 6 – 0 10,0 – 2,0
3. SK Klosterlechfeld 1 0 ** 3 2 – 4 4,0 – 8,0
3. SK Mering ½ 1 ** 2 – 4 4,0 – 8,0
5. SK Krumbach 0 1 1 ** 0 – 8 3,5 – 12,5

Klosterlechfelder Jugendmannschaften erfolgreich

Bei der schwäbischen Schachmeisterschaft der Jugendmannschaften treten Teams einer Alterklasse an 4 Brettern gegeneinander an.

In diesem Jahr hat der Schachklub Klosterlechfeld eine Mannschaft in der Altersklasse unter 12 Jahre und eine Mannschaft in der U16 gemeldet.

Die U12-Mannschaft musste in der Vorrunde gegen Königsbrunn, Memmingen und Kriegshaber spielen. Als Ziel wurde sich ein Platz unter den ersten Beiden gesetzt, um sich für die Hauptrunde zu qualifizieren. Zum Auftakt ging es für die Lechfelder gegen den Lokalrivalen aus Königsbrunn. Nach sehenswerten Königsangriffen gewannen Leon Olfert und Julian Dietrich ihre Partien. Ida Winterkamp willigte in besserer Stellung in ein Remisgebot ein, um den Mannschaftssieg vorzeitig zu sichern. Die Niederlage von Lennox Immler war letztlich beim 2,5-1,5 Sieg bedeutungslos. Im zweiten Spiel gegen Kriegshaber ließen die Lechfelder ihren Gegnern keine Chance. Alle vier gewannen zum 4-0 Endstand. In der Schlussrunde musste Klosterlechfeld gegen den vermeintlichen Favoriten aus Memmingen spielen. Leider gelang an keinem Brett die Überraschung und das Spiel wurde mit 0-4 verloren.

Trotz der Niederlage aber, konnten sich die Lechfelder den 2. Platz sichern und sind somit weiter im Wettbewerb.

Die U16-Mannschaft musste in den ersten beiden Runden gegen die nominell besseren Mannschaften von Rochade Augsburg und Schachfreunde Augsburg antreten. Beide Spiele wurden mit 0-4 bzw. 1-3 verloren. Immerhin gelang Pascal King gegen die Schachfreunde ein Achtungserfolg und er gewann seine Partie.

Schachjugend erfolgreich

Die Schachjugend startet traditionell mit der mittelschwäbische Einzelmeisterschaft in die Saison.

Diese fand in diesem Jahr in Klosterlechfeld statt und insgesamt nahmen 28 Kinder und Jugendliche aus sechs verschiedenen Klubs teil. Der Gastgeber konnte sich am Ende 3 von 5 Titeln sichern und war somit der erfolgreichste Verein:

Martin King gewann die Altersklasse unter 18 Jahre. Aaron Höhnberg wurde mit 5 Punkten aus 5 Spielen unangefochten mittelschwäbischer Meister in der U16. Ida Winterkamp konnte sich im teilnehmergrößten Feld der U12 mit 8 Punkten aus 9 Partien durchsetzen.

Neben den Meisterehren, gab es viele weitere gute Platzierungen für die Lechfelder Nachwuchsspieler: In der Altersklasse U16 wurde Marcel King Vizemeister und sein Bruder Pascal 4. Yannick Immler sicherte sich den geteilten dritten Platz in der U14. Tolle Erfolge waren auch der 5. Platz von Philipp Witek in der U12 und der 3. Platz von Leon Olfert in der U10.

Somit haben sich 5 Klosterlechfelder sicher für die schwäbischen Einzelmeisterschaften qualifiziert und weitere 3 Spieler können auf einen Nachrückplatz hoffen.

Mittelschwäbische Jugend-EM U10

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Krej, Phillip SK Königsbrunn 4 1 1 4.5 12.00 4
2. Wagner, Leon 755 SC Türkheim/Wör 4 1 1 4.5 10.00 4
3. Olfert, Leon SK Klosterlechf 3 2 1 4.0 8.50 3
4. Weigl. Julian SK Königsbrunn 4 0 2 4.0 8.00 4
5. Sari, Rojan SK Königsbrunn 2 1 3 2.5 5.25 2
6. Butajew, Dimitrij SK Königsbrunn 1 1 4 1.5 1.25 1
7. Savcenko, Daniel SK Klosterlechf 0 0 6 0.0 0.00 0

Mittelschwäbische Jugend-EM U12

Rangliste:  Stand nach der 9. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Winterkamp, Ida 809 SK Klosterlechf 7 2 0 8.0 31.25 7
2. Schock, Gustav 839 SK Königsbrunn 7 1 1 7.5 26.25 7
3. Weigl, Marlon SK Königsbrunn 5 3 1 6.5 23.25 5
4. Bierla, Ryan SC Schwabmünche 4 2 3 5.0 17.00 4
5. Witek, Philipp 716 SK Klosterlechf 4 2 3 5.0 16.75 4
6. Dietrich, Julian SK Klosterlechf 4 1 4 4.5 11.50 4
7. Immler, Lennox SK Klosterlechf 4 1 4 4.5 11.00 4
8. Greinwald, Felix SK Königsbrunn 2 0 7 2.0 5.00 2
9. Kuhn, Simon SK Klosterlechf 2 0 7 2.0 2.00 2
10. Heckl, Sophia SK Klosterlechf 0 0 9 0.0 0.00 0

Mittelschwäbische Jugend-EM U14

Rangliste:  Stand nach der 3. Runde im 2. Durchgang
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Hacklinger, Leon 1146 SC Buchloe 5 0 1 5.0 9.00 5
1. Bierla, William 1053 SC Schwabmünche 5 0 1 5.0 9.00 5
3. Koppmann, Neil 794 SK Königsbrunn 1 0 5 1.0 1.00 1
3. Immler, Yannick SK Klosterlechf 1 0 5 1.0 1.00 1

Mittelschwäbische Jugend-EM U16

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Höhnberg, Aaron 1130 SK Klosterlechf 5 0 0 5.0 10.00 5
2. King, Marcel 862 SK Klosterlechf 3 1 1 3.5 5.25 3
3. Protschka, Gregor 1144 SC Buchloe 3 0 2 3.0 3.50 3
4. King, Pascal 782 SK Klosterlechf 2 1 2 2.5 2.75 2
5. Weber, Jonathan 841 SK Klosterlechf 1 0 4 1.0 0.00 1
6. Mohm, Marvin 886 SK Königsbrunn 0 0 5 0.0 0.00 0

Mittelschwäbische Jugend-EM U18

Teilnehmerliste: (Sortiert nach Spielernummer)
TlnNr Teilnehmer Titel TWZ Attr Verein/Ort Land Geburt
1. King, Martin SK Klosterlechfeld

Doppelsieg beim Schnellschach

Beim Finale der Mittelschwäbischen Jugend-Meisterschaft im Schnellschach standen sich 4 Mannschaften gegenüber.

Es spielten je 2 Mannschaften vom Schachklub Klosterlechfeld und vom Schachclub Königsbrunn um den Titel. Jede Mannschaft bestand aus 4 Spielern und einem Ersatzspieler. Das Turnier wurde in einer Doppelrunde gespielt, womit die Mannschaften zweimal aufeinander trafen.

Die Lechfelder Mannschaften setzten sich in allen Begegnungen gegen Königsbrunn durch und schließlich mussten die vereinsinternen Duelle über den Turniersieg entscheiden. Nachdem das erste Spiel unentschieden endete, setzte sich die 2. Mannschaft im zweiten Spiel knapp durch.

Ein toller Erfolg für die Jugendabteilung des Schachklubs Klosterlechfeld.

  1. Mannschaft (2. Platz): Ida Winterkamp, Aaron Höhnberg, Yannick Immler, Lennox Immler, Jonathan Weber

IMG_2390 IMG_2391

2. Mannschaft (1. Platz): Marcel King, Leon Olfert, Pascal King, Florian Kaspar

 

 

  1. Mannschaft (2. Platz): Ida Winterkamp, Aaron Höhnberg, Yannick Immler, Lennox Immler, Jonathan Weber

Toller Erfolg bei Mittelschwäbischer Jugend-EM

Zum Saisonauftakt fand die Mittelschwäbische Einzelmeisterschaft der Jugend statt. Dieses Turnier ist gleichzeitig für die ersten Drei die Qualifikation für die Schwäbische EM, die in den Faschingsferien in der Violau stattfindet. An drei Spieltagen wurde in Klosterlechfeld, Königsbrunn und Buchloe gespielt. Bei insgesamt 26 Teilnehmern konnten wir mit 11 Kindern und Jugendlichen den mit Abstand größten Anteil stellen. In der U10 erspielte sich Ida Winterkamp einen guten 2. Platz. Sie war sicher nah dran den Türkheimer Leon Wagner zu besiegen, doch am Ende reichte es leider nicht. Der erst 7-Jährige Leon Olfert bestritt sein erstes Turnier und sammelte fleißig Turniererfahrung, musste aber leider am letzten Spieltag krankheitsbedingt zu Hause bleiben. Für ihn blieb am Ende der 3. Platz. In der U12 spielte Philipp Witek ein sehr gutes Turnier, unterlag leider in der letzten Runde einem Mitkonkurrenten im direkten Duell. Am Ende holte er 4,5 Punkte aus 6 Partien und belegte Rang 3. Emily Olfert und Celina Lehmann gingen ebenfalls nach einem Jahr Vereinsmitgliedschaft als Neulinge in derselben Altersklasse an den Start. Beide spielten ordentliche Partien und konnten einen bzw. einen halben Punkt verbuchen. David Haas ging in der U14 an Setzplatz Nummer 2 in das Turnier. Er spielte von Beginn an gutes Schach und gab sich gegen vermeintlich schwächere Gegner keine Blöße. Auch dem Turnierfavoriten Leon Hacklinger nahm er ein Remis ab. Nachdem sich Leon aber einige Ausrutscher leistete, konnte David den Titel in der U14 mit 4 aus 5 festmachen. Herzlichen Glückwunsch! In der U16 lief es aus Klosterlechfelder Sicht noch besser. Aaron Höhnberg spielte ein überragendes Turnier und gewann alle Partien. Damit wurde er souverän Mittelschwäbischer Meister mit 7 Punkten. Herzlichen Glückwunsch! Dahinter landeten auf Platz 2 Marcel King mit 4,5 Punkten und Jonathan Weber mit 4 Punkten. Beide spielten ein sehr starkes Turnier und besiegten unter anderem höher gesetzte Spieler. Damit qualifizieren sich in der U16 gleich drei Spieler für die nächsthöhere Meisterschaft. Pascal King vergab leider die Chance weiter oben zu landen. Für ihn hieß es am Ende Platz 6 mit 2,5 Punkten. In der U18 gingen nur zwei Spieler an den Start. Neben dem Buchloer Topfavoriten Simon Bogner stellte sich David Nebel in seinem letzten U18-Jahr der Herausforderung. Am Ende blieb er chancenlos und belegte daher Platz 2. Damit konnten sich abschließend 8 Spielerinnen und Spieler vom SK Klosterlechfeld für die Schwäbische Einzelmeisterschaft qualifizieren. Ein toller Erfolg! J

Von: Alexander King (1. Jugendleiter)

Klosterlechfeld in Rain erfolgreich

Einer langen Tradition folgend hat der Schachklub Rain in diesem Jahr wieder zu seinem Schnellschach-Open eingeladen.
Bei sommerlichen Temperaturen annähernd bei 40°C fanden sich 5 Klosterlechfelder bereit, ihren Samstag nicht am Baggersee, sondern in einer stickigen Turnhalle mit Schach spielen zu verbringen.
Alexander King war in der Erwachsenenklasse zwar nur auf Platz 3 gesetzt, aber er ließ seinen Gegnern keine Chance. Mit sechs Siegen in sechs Spielen konnte er sich über den 1. Platz, einen Pokal und eine Urkunde freuen.
Martin King hatte zu Turnierbeginn ein schweres Los. Bei den schwäbischen Schnellschachturnieren werden die Jugendklassen U16 und U18 zusammengelegt. Somit war er in einem weitgefächerten Altersfeld der Jüngste. Er schlug sich aber sehr gut und konnte sich am Ende über 3 Punkte und Platz 19 freuen.
Marcel und Pascal King spielten beide in der U14. Marcel erspielte sich 3 Punkte (Platz 14) und sein Bruder sogar 3,5 Punkte (Platz 9). Nach Beendigung der 7. Runde waren beide mit ihrem Ergebnis in dem 18 köpfigen Teilnehmerfeld sehr zufrieden.
Ida Winterkamp erst ihr 2. Schachturnier. In der U10 erkämpfte sie sich sehr gute 4 Punkte aus 7 Spielen. Mit ihrem Score über 50 % war sie am Ende 16. von 36 Teilnehmern und bestes Mädchen in ihrer Spielgruppe.

Das Schwitzen hatte sich also gelohnt und Klosterlechfeld kommt sicher auch im nächsten Jahr wieder gern nach Rain.

Alexander King ist Vereinsmeister 2014

Pünktlich zum Ende der WM bei der sich Deutschland den vierten Stern verdient hat, holt sich auch Alexander King einen weiteren Titel: Vereinsmeister 2014.

Nachdem er sich im Halbfinale trotz eines Remis gegen Karsten Birnbaum durchsetzen konnte, gewann er das Finale gegen der Vereinsvorstand Stefan Winterkamp – Herzlichen Glückwunsch!

Hier die Abschlusstabelle:

1. Alexander King
2. Stefan Winterkamp
3. Hans Hornung
4. Karsten Birnbaum
5. Manuel Milling
6. Georg Müller
7. Manuel Jahn
8. Florian Kaspar
9. Stefan Riedmiller
10. Christian Förster
11. Joshua Nebel
12. Anton Fischer

Wir danken allen Teilnehmern für das faire und harmonische Turnier. Die tolle Teilnehmerzahl war letztlich mit ein Grund für den Erfolg dieser Meisterschaft.
Wir hoffen, dass diese zwölf Spieler und viele Weitere im kommenden Jahr wieder teilnehmen und somit helfen, unseren Vereinsabend zu beleben.

Alle Einzelergebnisse finden Sie:
Vereinsmeisterschaft_2014_Tabelle

Georg Müller Schwäbischer Meister bei der U-18!!!

Georg Müller wurde bei der Schwäbischen Einzelmeisterschaft in Dinkelscherben seiner Favoritenrolle gerecht, und sicherte sich ungeschlagen den Meistertitel. Forian Kaspar erreichte einen tollen 5. Platz! Joshua Nebel wurde achter und Daniel Gallenmüller mußte in seinen ersten großen Turnier noch Lehrgeld zahlen, konnte aber wichtige Erfahrungen sammeln.

In der U-14 belegte Maxim Dauenhauer mit 3 Punkten den 16. Platz.

Schwäbische Jugendeinzelmeisterschaft U18

vom 05.03.2014 – 09.03.2014 in Dinkelscherben

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde

Rang

Teilnehmer

TWZ

Verein/Ort

S

R

V

Punkte

Buchh

SoBerg

1.

Müller, Georg

1864

SK Klosterlechfeld

6

1

0

6.5

26.0

23.25

2.

Barth, Erik

1771

SC Türkheim/Bad Wörish

6

0

1

6.0

27.0

23.50

3.

Rieder, Johannes

1607

ESG Donauwörth

5

1

1

5.5

25.0

16.25

4.

Karg, Tobias

1481

TSV Haunstetten

4

0

3

4.0

26.0

9.50

5.

Kaspar, Florian

1426

SK Klosterlechfeld

4

0

3

4.0

25.0

7.50

6.

Brenner, Alban

1391

TSV Wertingen

4

0

3

4.0

24.0

10.50

7.

Gebhard, Andreas

1320

SK Nördlingen-Ries

4

0

3

4.0

23.5

10.50

8.

Nebel, Joshua

1338

SK Klosterlechfeld

3

0

4

3.0

26.5

8.50

9.

Greißl, Daniela

754

SK Marktoberdorf

3

0

4

3.0

20.5

4.50

10.

Lagassé, Isabelle

1045

SC Kempten

3

0

4

3.0

19.5

5.50

11.

Jankowski, Axel

1058

SK Marktoberdorf

3

0

4

3.0

17.5

5.00

12.

Scheuermann, Andree

1273

SK Kissing

2

0

5

2.0

21.0

2.50

13.

Gallenmüller, Daniel

SK Klosterlechfeld

1

0

6

1.0

20.0

3.00

Schwäbische Jugendeinzelmeisterschaft U14

vom 05.03.2014 – 09.03.2014 in Dinkelscherben

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde

Rang

Teilnehmer

TWZ

Verein/Ort

S

R

V

Punkte

Buchh

1.

Weller, Uli

1666

SK Buchloe

6

1

0

6.5

26.5

2.

Höhn, Alexander

1407

TSV Wertingen

5

1

1

5.5

28.0

3.

Schneider, Lucas

1036

Post-SV Memmingen

4

1

2

4.5

27.0

4.

Simon, Maximilian

953

SK Marktoberdorf

4

1

2

4.5

26.5

5.

Weisheit, Erik

1327

Schachfreunde Augsburg

4

1

2

4.5

24.0

6.

Nikoloski, Philipp

893

TSV Mindelheim

4

0

3

4.0

27.0

7.

Thorwarth, Paul

SF Augsburg

4

0

3

4.0

24.5

8.

Illg, Johann

1044

Schachclub Dietmannsri

4

0

3

4.0

23.5

9.

Ungerer, Lorenz

1175

Schachklub Rochade Aug

2

4

1

4.0

23.0

10.

Grab, Maximilian

832

TSV Wertingen

3

2

2

4.0

22.5

11.

Jakobi, Luis

SK Kissing

3

1

3

3.5

25.0

12.

Dransfeld, Jonathan

1098

SF Buchenberg

3

1

3

3.5

23.5

13.

Bohatzsch, Leander

959

Rainer SC

2

3

2

3.5

20.0

14.

Chisinger, Mihail

VFL Leipheim

2

2

3

3.0

22.5

15.

Allgaier, Lorenz

SG Kötz/Ichenhausen

3

0

4

3.0

18.5

16.

Dauenhauer, Maxim

763

SK Klosterlechfeld

3

0

4

3.0

18.0

17.

Quenzer, Maximilian

SG Kötz/Ichenhausen

1

3

3

2.5

22.5

18.

Wagner, Matthias

765

SC Türkheim/Bad Wörish

2

1

4

2.5

19.5

19.

Knipfer, Peter

919

SK Kriegshaber

1

3

3

2.5

18.5

20.

Sandtner, Gabriel

816

SC Dillingen

2

0

5

2.0

21.0

21.

Niedoba, Marcello

762

SC Türkheim/Bad Wörish

1

1

5

1.5

15.5

22.

Aksuoglu, Tolga

836

SK Buchloe

1

0

4

1.0

18.5