Kategorie-Archiv: U16 – Mannschaft

U-14 Mannschaft wird Dritter bei der Schwäbischen

Bei der schwäbischen U14-Mannschaftsmeisterschaft mussten wir in den beiden ersten Runden gegen die Anwärter auf den Titelgewinn antreten. Die Spiele gegen Leipheim und Schachfreunde Augsburg endeten wie erwartet mit deutlichen Niederlagen.

In der 2. Hälfte des Turnieres hatten wir es dagegen mit Gegnern auf unserer Augenhöhe zu tun und Kriegshaber und Rochade Augsburg wurden jeweils mit 3-1 besiegt.

In der Endtabelle konnte die Mannschaft und eingesetzten Spieler Ida Winterkamp, Julian Dietrich, Philipp Wittek, Simon Kuhn, Leon Olfert und Peter Fischer mit dem erreichten 3. Platz sehr zufrieden sein

4. Runde am 1/26/19

2 SK Kriegshaber DWZ SK Klosterlechfeld DWZ 1 – 3
1 1 Schönau, Paul 825 1 Winterkamp, Ida 913 0 – 1
2 2 Schmidt, Dennis 785 2 Dietrich, Julian 1047 0 – 1
3 4 Frank, Niels Lorenz   3 Witek, Philipp 769 – – +
4 6 Gerber, Tim 754 5 Olfert, Leon 730 1 – 0
Schnitt: 788 Schnitt: 864  

5. Runde am 1/26/19

1 SK Klosterlechfeld DWZ SK Rochade Augsburg DWZ 3 – 1
1 1 Winterkamp, Ida 913 1 Kudria, Benno 1512 0 – 1
2 2 Dietrich, Julian 1047 3 Weber, Eric 994 1 – 0
3 3 Witek, Philipp 769 5 Reuter, Nicolas 799 1 – 0
4 5 Olfert, Leon 730 11 Vu, Robin 755 1 – 0
Schnitt: 864 Schnitt: 1015  

U14     2018/2019  Hauptgruppe

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 MPkt BPkt
1. VfL Leipheim 1898 ** 3 4 4 4 8 – 0 15.0 – 1.0
2. SF Augsburg 1 ** 4 3 3 6 – 2 11.0 – 5.0
3. SK Klosterlechfeld 0 0 ** 3 3 4 – 4 6.0 – 10.0
4. SK Kriegshaber 0 1 1 ** 2 1 – 7 4.0 – 12.0
4. SK Rochade Augsburg 0 1 1 2 ** 1 – 7 4.0 – 12.0

Schwäbische U16-Mannschaft: Sieg am 2. Spieltag

Nachdem man sich noch am ersten Spieltag gegen die beiden sehr starken Augsburger Mannschaften (SK Rochade Augsburg und SF Augsburg) geschlagen geben musste, sollte es am zweiten Spieltag anders kommen. In der 3. Runde traf man auf den mittelschwäbischen Mitstreiter aus Krumbach. Von den Aufstellungen her gingen wir leicht favorisiert in die Begegnung. Gleich zu Beginn stand fest, dass Pascal heute nicht spielen musste, sein Gegner wurde kurzfristig krank – 1:0. Marcel konnte frühzeitig einen ganzen Turm gewinnen, brachte sich aber danach selbst in Bedrängnis, nachdem er seinen Gegner zu einem Königsangriff einlud. Aaron spielte bis zu diesem Zeitpunkt sehr souverän, gewann in der Eröffnung einen Bauern und wickelte durch schnelle Abtauschmanöver ins Endspiel ab. Jonathan spielte heute auch sehr ruhig und konzentriert und bestritt ein Schwerfiguren-Mittelspiel. Nach ca. 2 Stunden konnte Aaron den 2. Punkt einfahren, nachdem er technisch perfekt in ein gewonnenes Bauernendspiel abwickelte. Jonathan unterlief leider in der Folge zwei positionelle Fehler, so dass der Gegner mit seiner Dame in seine Stellung eindringen konnte. Er gab wenig später auf – 2:1. Nun lag es an Marcel, sich aus der schwierigen Angriffssituation zu befreien. Dies gelang im letztendlich auch ohne weitere Verluste, so dass ihm der Mehrturm blieb. Schnell konnte er in einen Gegenangriff übergehen und Matt setzen – 3:1. Damit gab es in der 3. Begegnung den ersten Sieg. Nun steht noch das direkte Duell um Platz 3 gegen den SK Mering aus.

4. Runde am 28.01.17 |

2 SK Klosterlechfeld DWZ ELO SK Krumbach DWZ ELO 3 – 1
1 1 Höhnberg, Aaron 1222 1 Lobermeier, Wolfram 1111 1 – 0
2 3 Weber, Jonathan 825 2 Wagner, Benjamin 841 0 – 1
3 4 King, Marcel 1000 4 Scherrer, Johannes 1 – 0
4 5 King, Pascal 881 6 Graf, Valentin + – –
Schnitt: 982 Schnitt: 976

U16  2016/2017       Hauptgruppe

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 MPkt BPkt
1. SF Augsburg ** 3 4 6 – 0 10,5 – 1,5
2. SK Rochade Augsburg ** 4 3 3 6 – 0 10,0 – 2,0
3. SK Klosterlechfeld 1 0 ** 3 2 – 4 4,0 – 8,0
3. SK Mering ½ 1 ** 2 – 4 4,0 – 8,0
5. SK Krumbach 0 1 1 ** 0 – 8 3,5 – 12,5

Klosterlechfelder Jugendmannschaften erfolgreich

Bei der schwäbischen Schachmeisterschaft der Jugendmannschaften treten Teams einer Alterklasse an 4 Brettern gegeneinander an.

In diesem Jahr hat der Schachklub Klosterlechfeld eine Mannschaft in der Altersklasse unter 12 Jahre und eine Mannschaft in der U16 gemeldet.

Die U12-Mannschaft musste in der Vorrunde gegen Königsbrunn, Memmingen und Kriegshaber spielen. Als Ziel wurde sich ein Platz unter den ersten Beiden gesetzt, um sich für die Hauptrunde zu qualifizieren. Zum Auftakt ging es für die Lechfelder gegen den Lokalrivalen aus Königsbrunn. Nach sehenswerten Königsangriffen gewannen Leon Olfert und Julian Dietrich ihre Partien. Ida Winterkamp willigte in besserer Stellung in ein Remisgebot ein, um den Mannschaftssieg vorzeitig zu sichern. Die Niederlage von Lennox Immler war letztlich beim 2,5-1,5 Sieg bedeutungslos. Im zweiten Spiel gegen Kriegshaber ließen die Lechfelder ihren Gegnern keine Chance. Alle vier gewannen zum 4-0 Endstand. In der Schlussrunde musste Klosterlechfeld gegen den vermeintlichen Favoriten aus Memmingen spielen. Leider gelang an keinem Brett die Überraschung und das Spiel wurde mit 0-4 verloren.

Trotz der Niederlage aber, konnten sich die Lechfelder den 2. Platz sichern und sind somit weiter im Wettbewerb.

Die U16-Mannschaft musste in den ersten beiden Runden gegen die nominell besseren Mannschaften von Rochade Augsburg und Schachfreunde Augsburg antreten. Beide Spiele wurden mit 0-4 bzw. 1-3 verloren. Immerhin gelang Pascal King gegen die Schachfreunde ein Achtungserfolg und er gewann seine Partie.

U16-Mannschaft: 3. in Schwaben

Am 07.05. fand die Endrunde der schwäbischen U16-Mannschaftsmeisterschaft in Kriegshaber statt. Nachdem unsere Mannschaft souverän als Erster durch die Vorrunde marschieren konnte, musste man nun gegen Kriegshaber im Halbfinale antreten. Leider konnte unser 3. Brett Florian Kaspar nicht mitspielen, da er in England auf Sprachreise war. Mit drei Spielern war die Aufgabe somit sehr schwer. Joshua hatte auf Brett 4 keine Chance und musste sich schnell seinem Gegner geschlagen geben. Damit mussten Jonathan Kölbl auf dem Spitzenbrett und Georg Müller auf dem 2. Brett, unsere beiden Vorzeigespieler, beide gewinnen. Mit einem 2:2 wären wir durch Berliner Wertung sogar im Finale. Beide spielen über die vollen vier Stunden. Georg konnte in ein gewonnenes Endspiel abwickeln und gewann. Jonathan stand klar schlechter und hatte weniger Zeit. Sein Gegner zeigte aber Nerven. Jonathan konnte die Partie in eine spielbare Stellung ummünzen und hatte sich sogar einen Zeitvorteil herausgespielt. Es sah nach einem Sieg für ihn aus, als sein Gegner Remis bietet. Völlig überrascht und von der Partie gebeutelt, nahm Jonathan das Remisangebot an. Somit verloren wir mit 1,5:2,5 und spielten um Platz 3. Jonathan hat aber sicher aus dieser Situation gelernt und fragt nächstes Mal seinen Mannschaftsführer (also mich ;-)). Um Platz 3 gaben wir uns keine Blöße. Joshua gewann seine Partie durch eine prächtige Kombination auf dem Königsflügel. Jonathan konnte seine Partie ebenso souverän für sich entscheiden. Georg spielte noch Remis, damit konnten wir auch zu dritt einen ungefährdeten 2,5:1,5 Sieg einfahren. Damit belegte unsere U16-Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz in Schwaben.

Alexander King (1.Jugendleiter)